Aderhold Rechtsanwaltsgesellschaft mbH
Telefon: (0341) 44924-380
Leipzig, Reichsstraße 15
  • Erbrecht
  • Wirtschaftsrecht
  • Versicherungsrecht
  • Beratung
  • Gutachten
  • Prozessführung
RSS Twitter
17 Jun 2013

Zweifel an Geschäftsfähigkeit des Erblassers erfordern gerichtliche Prüfung der Testierfähigkeit

Das Oberlandesgericht Düsseldorf hat entscheiden, unter welchen Voraussetzungen im Erbscheinverfahren von Amts wegen die Testierfähigkeit des Erblassers zu prüfen ist, wenn der das Testament beurkundende Notar feststellt, dass ein Arzt nicht bestätigen kann, dass der Testierende „voll geschäftsfähig“ ist. Der … Weiterlesen

31 Mai 2013

Nachweis der Erbenstellung im Erbscheinsverfahren ohne Urkunden im Ausnahmefall möglich

Das Schleswig-Holsteinische Oberlandesgericht hat geklärt, unter welchen Umständen hochbetagte Erben ausnahmsweise vom Erfordernis der Vorlage von Urkunden, die das Erbrecht stützen, befreit sein können, wenn sie über einen längeren Zeitraum auf eine solche Urkunde warten müssen. Die 88-jährige Antragstellerin beantragte … Weiterlesen

03 Mai 2013

Keine Beglaubigung der Unterschrift des Übersetzers von Personenstandsurkunden

Das Oberlandesgericht Karlsruhe hatte sich mit der Frage zu beschäftigen, ob ein Nachlassgericht im Rahmen eines Verfahrens zur Erteilung eines Erbscheins verlangen kann, dass die Unterschrift des Übersetzers ausländischer Personenstandsurkunden notariell beglaubigt wird. Der Erblasser verstarb 2010 unverheiratet und kinderlos. … Weiterlesen

15 Mrz 2013

Uneheliches Kind erbt bei Ehegattentestament ohne Regelung des ersten Sterbefalls

Das Oberlandesgericht München hat entschieden, wie ein gemeinschaftliches Testament auszulegen ist, das keine Regelung für den Tod des zuerst versterbenden Ehegatten enthält, und welche Erbfolge in einem solchem Fall gilt. Als der Erblasser 2011 starb, hinterließ er seine Ehefrau, die … Weiterlesen

© Rechtsanwalt Friedrich Vosberg

Mobil - Version