Aderhold Rechtsanwaltsgesellschaft mbH
Telefon: (0341) 44924-380
Leipzig, Reichsstraße 15
  • Erbrecht
  • Wirtschaftsrecht
  • Versicherungsrecht
  • Beratung
  • Gutachten
  • Prozessführung
RSS Twitter
10 Mai 2013

Keine Erbeinsetzung mittels Strichdiagramm

Das Oberlandesgericht Frankfurt am Main hatte die Formwirksamkeit eines Testaments zu beurteilen, das neben geschriebenen Passagen auch Pfeildiagrammen zur Konkretisierung der erbrechtlich Bedachten enthielt. Der Erblasser errichtete handschriftlich eine letztwillige Verfügung. In dieser verwendete er Pfeildiagramme für eine Zuordnung von … Weiterlesen

05 Apr 2013

Unanfechtbarkeit der Zustimmung des Vertragserben zur Aufhebung der Erbeinsetzung

Der Bundesgerichtshof hat entschieden, dass die Mitwirkung des vertraglich eingesetzten Erben an der Aufhebung seiner Erbeinsetzung höchstpersönlich ist und durch den Insolvenzverwalter nicht angefochten werden kann. Die Insolvenzschuldnerin hatte sich bereiterklärt, die spätere Erblasserin bei sich aufzunehmen und zu pflegen. … Weiterlesen

15 Mrz 2013

Uneheliches Kind erbt bei Ehegattentestament ohne Regelung des ersten Sterbefalls

Das Oberlandesgericht München hat entschieden, wie ein gemeinschaftliches Testament auszulegen ist, das keine Regelung für den Tod des zuerst versterbenden Ehegatten enthält, und welche Erbfolge in einem solchem Fall gilt. Als der Erblasser 2011 starb, hinterließ er seine Ehefrau, die … Weiterlesen

23 Nov 2012

Motiv oder Bedingung eines Testaments

Hat ein Erblasser sein Testament mit den Worten „sollte mir bei der bevorstehenden Operation etwas zustoßen“ eingeleitet, stellt dies leidglich eine Motivangabe für die Errichtung des Testaments dar und ist damit keine Bedingung für eine Erbeinsetzung. Das hat das Oberlandesgericht … Weiterlesen

  • Seite 2 von 2
  • <
  • 1
  • 2
© Rechtsanwalt Friedrich Vosberg

Mobil - Version