Aderhold Rechtsanwaltsgesellschaft mbH
Telefon: (0341) 44924-380
Leipzig, Reichsstraße 15
  • Erbrecht
  • Wirtschaftsrecht
  • Versicherungsrecht
  • Beratung
  • Gutachten
  • Prozessführung
RSS Twitter
02 Mai 2014

Handschriftliche Änderungen in einem notariellen Erbvertrag

Das Oberlandesgericht Düsseldorf hat entscheiden, dass das Fehlen eines Vermerks oder der Unterschrift des Notars bei der Änderung eines notariellen Erbvertrages dessen Wirksamkeit nicht beeinträchtigt. Solche fehlerhaften Änderungen werden aber nicht von der Beweiskraft des Erbvertrags erfasst, dessen Inhalt deshalb … Weiterlesen

18 Mrz 2013

Vor dem 1. Juli 1949 geborene nichteheliche Kinder sind gesetzliche Erben ihrer Halbgeschwister

Vor dem 1. Juli 1949 geborene nichteheliche Kinder sind, wenn keine vorrangigen gesetzlichen oder testamentarischen Erben vorhanden sind, gesetzliche Erben ihrer ehelichen (Halb-) Geschwister, sofern diese nach dem 28. Mai 2009 verstorben sind. Die Gleichstellung im Erbrecht von nichtehelichen Kindern … Weiterlesen

18 Feb 2013

Erbfolge bei Wegfall eines persönlich nahe stehenden testamentarischen Alleinerben

Beim Vorversterben eines durch Testament bestimmten Alleinerben, der nur aufgrund einer engen persönlichen Beziehung zum Erblasser eingesetzt wurde, kann fraglich sein, der im Falle des Vorversterbens dieses testamentarischen Alleinerben Erbe ist. In einem vom vom OLG München entschiedenen Fall, beantragte … Weiterlesen

04 Jan 2013

von gesetzlichen Rechtsfolgen abweichender Letzter Wille kann auch durch Auslegung ermittelt werden

Ein zur Zeit der Errichtung des Testaments kinderloser Vorerbe wird, wenn  ihm nach dem Tod des Erblassers ein Nachkomme geboren wird, entgegen der Vorschrift des § 2107 BGB nicht zum Vollerben, wenn ein abweichender Wille des Erblassers durch Testamentsauslegung ermittelt … Weiterlesen

© Rechtsanwalt Friedrich Vosberg

Mobil - Version