Aderhold Rechtsanwaltsgesellschaft mbH
Telefon: (0341) 44924-380
Leipzig, Reichsstraße 15
  • Erbrecht
  • Wirtschaftsrecht
  • Versicherungsrecht
  • Beratung
  • Gutachten
  • Prozessführung
RSS Twitter

Kosten

Die Kosten der anwaltlichen Tätigkeit müssen unter Berücksichtigung aller Umstände, vor allem des Umfangs und der Schwierigkeit der anwaltlichen Tätigkeit, der Bedeutung der Angelegenheit sowie der Einkommens- und Vermögensverhältnisse des Auftraggebers in einem angemessenen Verhältnis zu Leistung, Verantwortung und Haftungsrisiko des Rechtsanwalts stehen. So steht es im Rechtsanwaltsvergütungsgesetz.

Ich werde daher mit Ihnen zu Beginn meiner Tätigkeit eine schriftliche Vergütungsvereinbarung treffen, die diesen Anforderungen entspricht. Die Höhe der Vergütung für die anwaltliche Tätigkeit richtet sich dabei im Wesentlichen nach dem sinnvollerweise erforderlichen Zeitaufwand. Sie werden dazu von mir vorab informiert, welcher Aufwand voraussichtlich für die Bearbeitung Ihres Anliegens erforderlich sein wird, so dass Sie frei entscheiden können, ob die voraussichtlich entstehenden Kosten in einem angemessenen Verhältnis zu Ihrem Interesse an der Klärung Ihres Anliegens stehen. Ich werde Sie informieren, wenn unvorhersehbar gewesener zusätzlicher Aufwand erforderlich werden sollte, ebenso wenn sich zeigt, dass vorgesehene anwaltliche Tätigkeiten sich als nicht mehr verhältnismäßig zur Verwirklichung Ihres Anliegens erweisen.

Sollten Sie anwaltlichen Beistand zur Geltendmachung, Durchsetzung oder Abwehr von Rechtsansprüchen oder sonstigen anwaltichen Rat benötigen, jedoch aufgrund Ihrer persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse nicht imstande sein, die hierdurch entstehenden Kosten aufzubringen, können Sie, wenn andere zumutbare Möglichkeiten nicht zur Verfügung stehen, in der Rechtsantragsstelle des für Ihren Wohnort zuständigen Amtsgerichts Beratungshilfe, Prozesskostenhilfe oder Verfahrenskostenhilfe beantragen. Wenn und soweit Sie berechtigt sind, diese Hilfen in Anspruch zu nehmen, werden Ihre Anwalts- und etwa entstehende Gerichtskosten ganz oder teilweise von der Staatskasse übernommen.

© Rechtsanwalt Friedrich Vosberg

Mobil - Version